tag 187

tanzendes feuer im nachthimmel

heute habe ich "wieder einmal" gebacken. wir haben nämlich gestern besuch bekommen. ein sohn von anna ist mit seiner freundin aus stockholm angereist.

 

da ich nun das erste mal eigenhändig magenbrot gemacht habe, rate ich allen ab, nach rezept zu gehen! zwischen einer halben tonne zucker und puderzucker kommt noch eine halbe tonne schokolade UND schokoladenpulver dazu...! ahoi kalorien!! ;) (aber geschmeckt haben sie dummerweise trotzdem...)

 

einmal das magenbrot:

und einmal die glasur (aber viel zu viel für die "paar" brötchen!)

zu mittag assen wir fischsuppe (oder war es brennesselsuppe? ich kann mich nicht mehr erinnern...). jedefalls - die war köstlich!

die "gesellschaft":

jerker (links vorne), sigvard, jenny, hannes und anna. (seit heute sind auch arild und dessen bruder jerker da).

zu der suppe gab es extrem scharfe radieschen! pap, musste an dich denken! die sind wohl so scharf wie früher die von groseli!

während wir genüsslich assen, lagen die hunde halb tot auf der erde und genossen die sonne. heute ist es das erste mal richtig schön warm und sonnig hier. vorher war es immer regnerisch...

gut, ich muss zugeben. auf diesem foto sieht es düster und kalt aus. aber glaubt mir, es war umgekehrt! und düster ist es nur, weil ich gegen die sonne fotografiert habe...!

und zwischendurch musste ich auf lebensrettungstour gehen. hier beispielsweise insekten aus einem brunnenschacht holen... (keine angst mam, ich bin nie baden gegangen. ;))

am nachmittag setzten wir kartoffeln in die erde. war das ein "heiden spass"!

zuerst wie eine krankenschwester handschuhe anziehen. ;) habt ihr das leopardenkissen entdeckt? "schigg", oder? ;) gerade beim kissen ist ein rad mit fächern zu sehen. in jedes fach musste ich während dem fahren eine kartoffel reinlegen. das rad hat sich währenddessen gedreht. der reihe nach sind dadurch kartoffel um kartoffel durch ein loch und auf den boden gefallen. dann wurden die kartoffeln während dem fahren gerade zugedeckt und volà! das wars dann schon.

subira machte sich derweil auch bereit ;)

letzter blick in die kamera, dann gings konzentriert an die arbeit ;)

leider musste ich meinen sitz auch einmal aufgeben...

(es musste immer jemand hinterher gehen und ein metallrad in der mitte runter drücken. die maschine ist schon etwas älter... darum ;))

subira genoss es sichtlich auf dem traktor!

damit der traktor unbeschädigt durch die "furchen" kam, mussten wir noch das eine oder andere steinchen (oder eben auch STEIN) rausnehmen (ich habe die grabe-arbeit übernommen ;)):

das tüpfchen auf dem i vom kartoffel setzen, war, dass jenny und ich mit dem traktor nach hause fahren durften. wir blieben lediglich auf den stühlen hinten sitzen und dann gings ab die post nach hause...! ;)

jenny und arild am singen und musizieren... ;)

...sabira, sigvard und esther am geniessen der klänge ;)

sigvard ist immer für einen spass zu haben... hier die belesene subira ;)

ich habe heute festgestellt, dass es eine "singende" familie ist! vor dem nachtessen, während dem essen und nach dem essen wurde gesungen... am besten immer, sobald es möglich ist ;) es wurde geredet, gelacht und - eben gesungen! :)

 

nach dem essen hat sigvard ein feuer gemacht. die funken sprühten in den dunkenblauen himmel hinein und tanzten unter dem hell erläuchteten mond. 

 

und natürlich wurde wieder gesungen... ;) (sogar die kühe haben mitgemacht! ;))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

*